Logo Resl Tant

Lieber Helmut!
Viele sagen, der Storch ist das wichtigste Tier im Burgenland.Aber das stimmt natürlich nicht.Das wichtigste Tier im Burgenland ist der Maulwurf. (Der Scher, sagen die Ur-Burgenländer)Weil ein jeder echter Burgenländer hat einen Garten mit einer Maulwurfzucht.

Als Geheimtipp würde ich aber auch den berühmten Neusiedlerseeaal nicht ausser acht lassen. Erstens weil er sehr gut schneckt, und zweitens, weil er wesentlich zur Geschichte unseres schönen Heimatlandes beigetragen hat.

Lieber Ferdinand!
Ich hatte ja schon viele Autos, die meisten davon waren ganz brauchbar. Das wichtigste ist aber, dass du einen guten Chauffeur oder eine gute Chauffeuse hast. Zur Zeit fahre ich einen Tesla, weil man muss ja mit der Zeit gehen.

Eigentlich ist es überall schön und es gibt so viel zu entdecken.Die berühmte burgenländische Dichterin Michaela Hess hat schon geschrieben: „Warum in die Ferne schweifen, liegt das Gute doch so nah!"Dazu sage ich: "Am schönsten ist es dort, wo man Freunde hat,"Deshalb empfehle ich dir erstmal das Südburgenland. Da kannst du ein Kellerstöckl mieten und dort total entspannen. 

Mit dem Radl erkundest du eine der schönsten Landschaften der Erde. Und wenn du entspannt genug bist und im Buschenschank ein paar Runden Uhudler spendierst, klappt das mit den Freundschaften wie von selbst. Die Ureinwohner dort sind meistens sehr freundlich und zutraulich und mit zunehmendem Alkoholpegel verschwinden die anfänglichen Verständigungsprobleme ganz von alleine. Im Gegensatz zu den Steirern werden die Burgenländer auch nicht rabiat, wenn sie besoffen sind.Aber Achtung: Die burgenländischen Buschenschänke sind bei Steirern recht beliebte Ausflugsziele - erkundige dich also lieber rechtzeitig, woher deine Saufkumpane stammen.